Geld allein macht nicht unglücklich (Peter Falk)

Der clevere Lebenskünstler


Header Section

Wie Sie Leben in Ihr Leben bringen

Es muß nicht immer gleich eine große Reise sein, damit Ihr Leben Abwechslung erfährt und Sie nicht in Routine und Frust verfallen. Das besondere Erlebnis kann schon um die nächste Ecke sein. Sie können es fast immer haben - am Wochenende, unter der Woche oder wenn Sie Ihren Urlaub auf Balkonien nicht nur verschlafen wollen. Schauen wir uns um und tun mal etwas, was nicht jeder kennt oder tut. 

Wie Sie bereits der Zeitung entnehmen konnten, fühlt sich die Deutsche Bahn überall auf der Welt zuhause, in Dubai, in England oder sonstwo. Damit das nicht in Arbeit ausartet, wird ab und zu mal wieder eine Strecke in Deutschland stillgelegt, und wenn dann die Gleise nicht umgehend "rückgebaut" werden, damit sie nicht von der Konkurrenz benutzt werden können, dienen sie von da an einem Vergnügen der besonderen Art. Privatpersonen dürfen die Schienen per Draisine benutzen. Dies sind die Schienenwägelchen, mit deren Hilfe früher Mitarbeiter der Bundes- oder Reichsbahn die Schienenwege kontrollierten.

Mit Muskelkraft kommen Sie auf den Schienen voran. Mehr als zwei Dutzend Draisinenstrecken gibt es in Deutschland und hauchen auf diese Weise stillgelegten Strecken neues Leben ein. Wie das Ganze vor sich geht, zeigen wir Ihnen hier an einem Beispiel:

Seit 1996 ist in Brandenburg Deutschlands älteste Draisinenbahn in Betrieb. Auf der 30 km langen stillgelegten Bahnlinie von Fürstenberg/Havel nach Templin fährt man durch die idyllischen Seenlandschaften der Uckermark und der Oberhavel. Zwar ist der Fahrplan so ausgeklügelt, daß es auf der eingleisigen Strecke keinen Gegenverkehr gibt, aber manchmal kann es passieren, daß die Fahrt kurz unterbrochen werden muß - wenn nämlich (vierbeinige) Rindviecher die Strecke kreuzen. Fahrsaison ist bis Oktober. Der Fahrpreis für die Draisinenbenutzung beträgt 30 Euro. Info und Buchung über www.draisine.com. Jetzt kommen noch andere Vorschläge:

Die Grenzland-Draisine im niederrheinischen Kranenburg ist die einzige grenzüberschreitende Draisinenbahn. Früher benutzte diese Strecke der Austriaexpress von Amsterdam nach Klagenfurt: www.grenzlanddraisine.eu. Die Erlebnisbahn Zossen/Jüterbog in Brandenburg ist Deutschlands längste Draisinenstrecke mit 40,5 km: www.erlebnisbahn.de. Fast genauso lang (40 km) ist die Route durchs pfälzische Naheland: www.draisinentour.de. Mit Windunterstützung und Segel geht es auf der Marschenbahn-Draisine durch Dithmarschen: www.marschenbahn-draisine.de. Kräftig strampeln müssen Sie können, wenn Sie die Strecke durchs Lippische Bergland fahren wollen, denn die Steigungen haben es in sich: www.draisinen.de. Die Eichsfelder Kanonenbahn im thüringischen Lengenfeld unterm Stein überzeugt vor allem durch die landschaftliche Schönheit der Strecke: www.erlebnis-draisine.de.

Unser Nachbarland Österreich bietet ein Erlebnis besonderer Art. Das Dachsteinmassiv ist ein Gebirgsstock in den nördlichen Kalkalpen und erstreckt sich über die Bundesländer Salzburg, Oberösterreich und die Steiermark. Der höchste Berg ist der Dachstein mit 2995 Metern Höhe. Zu den Dachsteinhöhlen gelangt man per Seilbahn von Obertraun aus. Die Entfernung von München beträgt gut 210 Kilometer. 100 Jahre ist es her, seit die Höhlenforscher Georg Lahner und Hermann Bock in das Innere der Rieseneishöhle am Dachstein vorgedrungen sind. In diesen 100 Jahren hat sich die größte unterirdische Eislandschaft Mitteleuropas zu einem Publikumsmagneten entwickelt. Ab dem 1. Mai beginnt wieder die Saison im Eispalast. Damit Ihr Besuch zu einem Erlebnis der besonderen Art wird, sorgen seit 2007 Installationen der Kunstuniversität Linz für Akzente. So kann man in der Mammuthöhle Projektionen riesiger Kirchenfenster bestaunen. Und da dieses Jahr das Hundertjährige gefeiert wird, findet am 13. Juni ein Festakt "100 Jahre Dachsteinhöhlen" mit einem Konzert in der Eishöhle statt. Informationen unter www.dachsteinwelterbe.at.

Und da Sie dann ohnehin im Dachsteingebiet sind, sollten Sie unbedingt das Kloster Admont besuchen. Sie finden dort die größte Klosterbibliothek der Welt von unschätzbarem Wert sowie ein Museum für Gegenwartskunst www.stiftadmont.at.

Auf der Rückfahrt nach Deutschland machen Sie noch in Wattens in Tirol Station und besichtigen dort die Swarovski Kristallwelten und lassen sich und Ihre Kinder in eine atemberaubende Welt aus funkelnder Phantasie und Wirklichkeit entführen http://kristallwelten.swarovski.com.

In unserem Nachbarland wurde auch eine besondere Art des Golfspiels erfunden - der Bauerngolf. Im Unterschied zu Deutschland werfen dort die Spieler Gummistiefel in Schubkarren, auf und über Hindernisse hinweg. Jetzt beginnt wieder die Sommersaison für Bauerngolf mit den verschiedenen Turnieren. Und für Fans der Volksmusik nehmen da auch Prominente daran teil. Dann können Sie mal im Bekanntenkreis so richtig auf den Putz hauen: "Den Hinterseer Hansi? Ah, den kenn' ich gut. Grad vor Kurzem hab' ich mit ihm eine Runde Bauerngolf gespielt." Wie es geht, steht hier: http://bauerngolf.wordpress.com. Wie die Niederländer und die nordrheinischen Deutschen Bauerngolf spielen, können Sie hier einsehen: www.geccotours.com/bauerngolf. Dazu finden Sie auf dieser Seite weitere Freizeitvergnügen.

Fehlt Ihnen das echte Bundeswehr- oder NVA-Feeling? Möchten Sie wieder einmal mit einem Panzer das Gelände in den neuen Bundesländern so richtig umwühlen. Dann nichts wie hin zu www.Panzerschule.de.

Wenn Panzer Ihnen als Pazifist suspekt sind, aber Sie, Ihre Familie bzw. der gesamte Nachwuchs wieder einmal richtig wühlen wollen, also wenn Vati mit dem Bagger schafft, dann ist die Adresse von Jochen Schweizer Erlebniswelten genau das Richtige für Sie. Beim bedeutendsten Anbieter für Erlebnisse aller Art geht es nicht nur richtig rund sondern auch rauf und runter bei Fliegen & Fallen, Abenteuer & Sport, Motorpower (wo nicht nur gebaggert wird) für große und kleine Schumis, Essen & Trinken, Wasser & Wind und, und, und was so alles den Menschen aus dem Alltag befreit.


"Au, mein Rücken - Renn' doch nicht so schnell, ich komm' nicht nach - Ein alter Mann ist doch kein D-Zug - Ich bin doch nicht die Heike Henkel!" Ja, warum denn nicht? Nicht fit? Höchste Zeit - revitalen Sie sich wieder. 


Das Schönste im Leben einer Frau ist angeblich die Hochzeit. Ob aus diesem Grund manche mehrmals heiraten? In Deutschland selbst zu heiraten, ist allerdings für Viele reichlich out und bürokratisch. Dazu hat man die ganze bucklige Verwandtschaft am Hals. Lieber im Ausland heiraten, denn die Hochzeitsreise soll ja sowieso dorthin stattfinden. Honeymoon Highlights macht es möglich und sorgt für alles, was nötig ist. Hier nachsehen: www.heiraten-weltweit.de.

Wenn es nicht ganz so weit hinaus in die Welt gehen soll, dann eben nach Dänemark. Bei manchen Paaren wird es sowieso die Heirat auf den letzten Drücker. www.heiraten.dk, die Agentur nahe der dänischen Grenze sorgt für alles, wenn es sein muß, auch für die Trauzeugen. Der Kampf mit der deutschen Bürokratie ist geschenkt, bewahren Sie sich Zeit, Geld und Nerven für die Heirat und die Zeit mit der/dem Angetrauten danach auf.

Sie können nicht von Deutschland lassen? Sie sagen sich: Bleibe im Lande und heirate redlich. Dann aber wenigstens umweltgerecht, denn grüne Hochzeiten werden immer beliebter. Ein Onlineshop verweist auf umweltfreundliche Produkte von der Ausstattung des Raumes bis zu den Geschenken. Dazu gibt es saisonale Produkte und Bio-Produkte beim Hochzeitsmenü. Und klar - die Brautmode ist ebenfalls richtig dicke öko, wie etwa Bambussatin beim Hochzeitskleid. Informationen für Grünhörner finden sich unter www.weddix.de.

Wenn Sie der Durst dann furchtbar plagt, ist ein Bier immer richtig - aber ein selbstgebrautes. Erlernen Sie das Brauen von Spezialbieren für die Privatfeier oder absolvieren einen Bierkurs von vier bis sechs Stunden Dauer. Klar, daß der Zulauf zu den Kursen enorm ist und viele sind schnell ausgebucht. Wann sonst hat man schon die Gelegenheit, die Handwerkskunst des Brauens und das Entstehen eines Fruchtbieres zu erleben? Jeder Kurs ist auf 10 Teilnehmer beschränkt, die während des Lernens auch mit kleinen Häppchen verpflegt werden, damit sie die Getränke nicht so trocken runterwürgen müssen: www.bierlaboratorium.de.

Kommen wir nun zu Erlebnissen, von denen Sie ein ganzes Leben lang zehren, noch Ihren Enkeln davon berichten und Sie sogar beruflich nutzen können und die Sie vor allem, beruflich und erfahrungsmäßig, weiterbringen werden. Die Hauptvoraussetzung, die Sie dazu mitbringen müssen: Sie dürfen nicht bereits mit Dollarzeichen in den Augen geboren worden sein. Also: Networker und alle anderen Geldgierer: Weglesen! Arbeiten Sie eine Zeitlang (kurzzeitig, einige Wochen, ein Jahr) als Volunteer, unbezahlt zwar, aber mit unbezahlbaren Erfahrungen. Entweder bei einer sportlichen Großveranstaltung oder im Ausland.

Bewerben kann sich jeder ab einem Alter von 18 Jahren. Wichtig ist lediglich die zeitliche Verfügbarkeit. Je mehr Zeit die Freiwilligen mitbringen, desto besser. Häufig werden Fahrer, Platzanweiser, Organisationstalente oder Ordner bei Großveranstaltungen gesucht. Eine bestimmte Ausbildung ist dafür nicht erforderlich, auch keine Meldepflicht, da es keine Entlohnung gibt. Dafür sorgen die Organisationskomitees für entsprechende Bekleidung, Verpflegung, Versicherung und Fahrgelder. Welche Sportveranstaltungen gerade anstehen, lesen Sie bei Google unter Volunteers. 

Jeden jungen Menschen, der nicht einst als Dumpfbacke enden will, sollte es einmal ins Ausland ziehen (nicht nur zum Vollrausch beim Ballermann auf Malle). Wer nicht den Mut hat, sich einfach aufs Fahrrad zu setzen und loszuradeln - das gibt es noch immer, vor allem unter weltoffenen jungen Frauen - der schließt sich einer Freiwilligenorganisation an. Hier sind drei gute Adressen: www.stepin.de/freiwilligenarbeit, www.volunteering-weltweit.de und www.freiwillig-weltweit.de. Und für besonders sportliche und kreative junge Menschen gibt es noch eine bezahlte Möglichkeit (übrigens auch für ältere bis 45) www.tui-animation.de. Denn noch immer gilt: Wem Gott will rechte Gunst erweisen, den schickt er in die weite Welt. Und damit ist nicht die "Kinderlandverschickung" des Verteidigungsministers gemeint. 

Viel eher denken wir hier an die Reise des Johannes Klaus und seine einjährige Weltreise, während der er gebloggt, gefilmt und fotografiert hat. Herausgekommen ist dabei eine so charmante Webseite des 31jährigen Mannheimers, daß diese nun mit dem Grimme-Online-Award ausgezeichnet wurde: www.reisedepesche.de.  

Kennen Sie den Stuhlgang für die Seele? Wenn Sie wieder einmal so richtig getobt haben, daß die Wände wackelten, der Hund den Schwanz einkniff und flüchtete, die Frau zu ihrer Mutter zurück will und das Kruzifix von der Wand fiel, weil Sie geflucht haben, was das Zeug hielt. Dann wird es aber höchste Zeit für eine Beichte. Also ran an den Rechner und www.beichte.de angewählt. Auf dieser äußerst heilig anmutenden Webseite eines Privatmannes aus Mettmann können Sie Ihre Beichte anonym abgeben und erhalten einen frommen Bibelspruch zur allgemeinen Erleichterung.